Martin Schäfer - Drums
 




geb. 1969 in Bitburg

Martin Schäfer wuchs in Wolsfeld in der Eifel auf, sein musikalisches Fundament entstand im heimatlichen Musikverein. Bereits in frühen Jahren spielte er parallel im Jugendsymphonieorchester Trier und in mehreren Bigbands, durch Solokonzerte und Operettenproduktionen fand er seinen Weg ins Stadttheater Trier.
Er wurde mehrfach mit Regional-, Landes-, und Bundespreisen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet.

Es folgte das Schlagwerk-Studium an der Musikhochschule in Düsseldorf. Durch Europa tourte er als „Martin von Wullfesfeld“ u.a. mit der Klassischen Philharmonie Düsseldorf, der Jungen Philharmonie Köln und dem Robert Schumann-Kammerorchester.
Er wirkte in Opernproduktionen wie  „Fidelio“, „Hänsel und Gretel“ und „Der Barbier von Sevilla“ mit und spielte sämtliche Symphonien von Beethoven, Schumann, Mozart und zeitgenössischen Komponisten wie A. Copland -  gleichzeitig auch in Musicals wie z.B.
„A Chorus Line“.

Außerdem tourte er in verschiedenen Rock-Formationen u.a. mit „Friedel & the Monsterhorns“, „Der Gelähmte und die kranken Schwestern“ und spielte mehrere CD-Aufnahmen in Classic und Rock ein.
Zu seinen größten Stärken gehört die Virtuosität am Drumset in den Bereichen Rock und Jazz.

Völlig neue Herausforderungen suchte sich der Multipercussionist beim Studium des Jazz-Vibraphons am Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg. Seitdem widmet er sich schwerpunktmäßig und mit viel Elan dem melodischen und harmonischen Improvisieren in der Welt des Jazz.

Rastlos auf der Suche, hat er eine große Bandbreite an Stilen durchlebt und legt dabei immer weniger Wert auf die Karriere selbst, als auf die dabei erfahrbare innerseelische Entwicklung.

„Als Schlagwerker die unterschiedlichen Musikrichtungen kreierend, als Jazzmusiker und Gedichteschreiber große Leidenschaften auslebend!! “

Martin Schäfer - Drums
 




geb. 1969 in Bitburg

Martin Schäfer wuchs in Wolsfeld in der Eifel auf, sein musikalisches Fundament entstand im heimatlichen Musikverein. Bereits in frühen Jahren spielte er parallel im Jugendsymphonieorchester Trier und in mehreren Bigbands, durch Solokonzerte und Operettenproduktionen fand er seinen Weg ins Stadttheater Trier.
Er wurde mehrfach mit Regional-, Landes-, und Bundespreisen im Wettbewerb „Jugend musiziert“ ausgezeichnet.

Es folgte das Schlagwerk-Studium an der Musikhochschule in Düsseldorf. Durch Europa tourte er als „Martin von Wullfesfeld“ u.a. mit der Klassischen Philharmonie Düsseldorf, der Jungen Philharmonie Köln und dem Robert Schumann-Kammerorchester.
Er wirkte in Opernproduktionen wie  „Fidelio“, „Hänsel und Gretel“ und „Der Barbier von Sevilla“ mit und spielte sämtliche Symphonien von Beethoven, Schumann, Mozart und zeitgenössischen Komponisten wie A. Copland -  gleichzeitig auch in Musicals wie z.B.
„A Chorus Line“.

Außerdem tourte er in verschiedenen Rock-Formationen u.a. mit „Friedel & the Monsterhorns“, „Der Gelähmte und die kranken Schwestern“ und spielte mehrere CD-Aufnahmen in Classic und Rock ein.
Zu seinen größten Stärken gehört die Virtuosität am Drumset in den Bereichen Rock und Jazz.

Völlig neue Herausforderungen suchte sich der Multipercussionist beim Studium des Jazz-Vibraphons am Conservatoire de Musique de la Ville de Luxembourg. Seitdem widmet er sich schwerpunktmäßig und mit viel Elan dem melodischen und harmonischen Improvisieren in der Welt des Jazz.

Rastlos auf der Suche, hat er eine große Bandbreite an Stilen durchlebt und legt dabei immer weniger Wert auf die Karriere selbst, als auf die dabei erfahrbare innerseelische Entwicklung.

„Als Schlagwerker die unterschiedlichen Musikrichtungen kreierend, als Jazzmusiker und Gedichteschreiber große Leidenschaften auslebend!! “
© Smooth Operatorz - Impressum - Datenschutzerklärung